Fleisch essen für Vegetarier

16. März 2018 – … lautet der paradox klingende Name des Buchs von Marissa Landrigan, das gestern im Benevento Verlag erschienen ist. Und es erreicht damit genau das, was es bewirken will: Aufmerksamkeit für ein Thema, das heute so populär wie nie zuvor ist: Veganismus beziehungsweise die Suche nach etisch korrekter und nachhaltiger Ernährung stehen hier – verpackt in eine individuelle Geschichte – im Fokus.

Eine weitreichende Lösung

Auf diese begab sich die Autorin nämlich, weil sie in einer Familie groß geworden ist, in der Fleisch sehr bewusst und mit Vorliebe genossen wird. Sie löste sich von alten Essverhaltensweisen und betrat einen Pfad voller neuer Impulse und Fragen, die sie sich selbst gestellt und die Antworten darauf schließlich Schritt für Schritt erarbeitet hat. Im Ergebnis gelangt sie zu dem Schluss, dass ein Bekennen zu pflanzlicher Nahrung weitaus mehr beeinhaltet als den reinen Verzicht auf tierische Produkte. Ihre Lösung ist weitaus profunder und weitreichender.

Tagged , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.