Sterne-Menü in acht Gängen im Düsseldorfer Gourmet-Tempel

3. Oktober 2018 – Imposant ragt im rechteckigen Sichtbeton der Goumet-Tempel „Lido Hafen” in Düsseldorf über dem Rhein. Er ist außen wie innen minimalistisch gehalten und zeugt von puristischer Eleganz. Liebhaber der modernen französichen Küche werden im Sterne-Restaurant nach Strich und Faden mit allerfeinsten Delikatessen verwöhnt.

Gaumenexplosionen der besonderen Art

CarpeGusta begab sich auf eine kulinarische Entdeckungsreise, lernte beim kanadischen Québec-Düsseldorf-Happening kapriziöse Spezialitäten aus dem Norden Amerikas kennen – und erlebte Gang für Gang Gaumenexplosionen der besonderen Art. Als Entrée entzückt ein delikater Mais-Schaum (l.), gefolgt von einem Tomato-Lobster voll schmackhafter Überraschungen wie Lemon-Mayonnaise und Kräutern.

Die dritte Vorspeise setzt sich aus einem zauberhaften Jakobsmuschel-Sashimi-Arrangement zusammen, während die vierte Runde mit Schwertmuscheln auf Nüssen, Ingwer und Ponzu-Soße eingeläutet wird. Vor der Hauptspeise sorgt frischer Thunfisch mit Tomatenwasser (r.) für eine kleine Erfrischung, um dann überzugehen zu Etouffentaube mit grünem Pflaumensenf sowie Oliven-Vinaigrette zu zartem Kalbfleisch an Trüffel-Jus.

Immer wieder eine Sünde wert: Als krönender Abschluss wird ein süßer Traum aus weißer-Schokoladen-Mousse (l.), frischen, saftigen Beeren und knusprigen Früchte-Crispies gereicht. Deliziös!

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.