10 Kilo weniger in 60 Tagen: die Vegan-„Triät”

Auberginen-Tower „Granate”

22. Juli 2014 – Nein, es ist nicht das gefühlt 2459. vegane Kochbuch auf dem Markt, auch nicht der 7513. Ratgeber zum Abnehmen durch völligen Verzicht auf Fleisch. „Vegan for Youth” aus dem Becker Joest Volk Verlag ist anders, umfassender. Attila Hildmann hat eine „Triät” entwickelt, die nicht weniger verspricht als Genuss, Gesundheit und Fitness in einem. Sein Versprechen: zehn Kilo weniger auf der Waage in 60 Tagen – und sich dann um Jahre jünger fühlen als zu Beginn.

Die Superfoods

Das Ganze ist mehr als nur ein Marketing-Gag. Sein Ansatz ist durch die Charité in Berlin wissenschaftlich überprüft und bestätigt worden. Möglich machen es die perfekt aufeinander abgestimmten so genannten „Superfoods” und Begleit-Konzepte, die der Selfmade-Koch und angehende Physiker insbesondere in Fernost und Italien entdeckt und in seine Rezepte hat einfließen lassen.

Das Ergebnis sind raffinierte Speisen, die so gar nicht nach fleischlos schmecken und unter dem Strich messbar jünger machen. Hobby-Triathlet Hildmann nennt das folgerichtig eine Triät, sozusagen eine Diät für Fortgeschrittene: Sie hat nichts mit Verzicht zu tun, fußt auf dem Grundprinzip einer vollständigen Ernährungsumstellung inklusive Sport – plus Meditation! Ein Dreiklang, der offenbar funktioniert, wie etliche Reaktionen von Lesern des Buches schon jetzt vermuten lassen.

Kostprobe gefällig? Bitteschön:

Auberginen-Tower „Granate”

Für 2 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 400 g Süßkartoffeln
  • 110 g Auberginen
  • 2 EL Olivenöl
  • jodiertes Meersalz
  • 1 kleine weiße Zwiebel
  • 90 g weißes Mandelmus
  • ½ TL gehackter Thymian
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 120 g Brokkoliröschen
  • ½ Granatapfel
  • 70 ml stilles Mineralwasser
  • 1 TL frisch gepresster Zitronensaft

Zubereitung:

Backofen auf 220 ºC vorheizen. Süßkartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Auberginen waschen, in 1,25 cm dicke Scheiben schneiden, mit 1 EL Olivenöl und 1 Prise Salz in einer kleinen Schüssel vermengen. Beides auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und ca. 10 Minuten im Ofen auf der mittleren Schiene backen. Währenddessen die Zwiebel schälen und fein hacken. Restliches Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten andünsten. Anschließend mit Süßkartoffelwürfeln und 30 g Mandelmus mischen. Thymian unterheben und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Brokkoliröschen waschen, in Salzwasser ca. 3 Minuten kochen und in einem Sieb abtropfen lassen. Aus dem Granatapfel mit einem Kochlöffel die Kerne herausklopfen. Für die Crème das restliche Mandelmus, Mineralwasser und Zitronensaft mit einem Schneebesen verrühren, kurz in einem kleinen Topf unter Rühren aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auberginenscheiben mit der Süßkartoffelfüllung schichten, dann Brokkoli und die Crème darübergeben und mit Granatapfelkernen toppen.

Wirsing-Wraps mit Bananen-Erdnuss-Dip

Wirsing-Wraps mit Bananen-Erdnuss-Dip

Für 2 Personen / 4 Wraps benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 6 große Wirsingblätter
  • 3 Bananen
  • 150 g Erdnussmus Crunchy
  • 1 ½ EL + 1 EL Sojasoße
  • 1 ½ TL Curry
  • jodiertes Meersalz
  • 85 g rote Paprikaschote
  • 85 g gelbe Paprikaschote
  • 1 Möhre
  • ½ EL + 1 EL Walnussöl
  • ¼ Chilischote
  • ½ Knoblauchzehe
  • 1 TL Cashewmus (30 g)
  • ½ TL frisch geriebener Ingwer
  • 1 EL fein gehackte Petersilie

Zubereitung:

Die Bananen schälen und in grobe Stücke schneiden. Mit Erdnussmus, 1 ½ EL Sojasoße und Curry im Mixer pürieren. Mit Salz abschmecken. Für die Füllung Paprika waschen, entkernen und in feine Streifen schneiden. Die Möhre schälen und in Stifte schneiden. Beides mit Salz und ½ EL Walnussöl vermengen. Chilischote für die Marinade waschen, entkernen und fein hacken sowie Knoblauch schälen und fein hacken. Mit Cashewmus, Ingwer, 1 EL Walnussöl, 1 EL Sojasoße und Petersilie vermengen und mit dem Gemüse füllen, zu einer Roulade zusammenrollen und mit dem Dip servieren.

Acai-Pop mit Banane

Lemon-Acerola-Pop, Matcha-Pop und Acai-Pop (v. lks.)

Für 2 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 80 g gepoppter Amaranth
  • 400 g Sojajoghurt
  • 110 g Reissirup
  • 12 g Acai-Pulver
  • 2 Bananen

Zubereitung:

Amaranth, Sojajoghurt, Sirup und Acai-Pulver in einer Schüssel vermengen, Bananen schälen und in Scheiben schneiden. Dann Amaranth-Pop und Bananen wie ganz rechts im Bild abwechselnd in Gläser schichten.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.