Das ungekünstelte, magische Spiel mit Worten

26. März 2019 – Wenn Sprache versagt, was bleibt dann noch? Das geschriebene Wort! Schließlich ist es die ungekünstelte Ausdrucksform der Vernunft. Es ist expressiver und ausschließlicher Abdruck des Verstands. Und so bedienen sich seiner all diejenigen, die das Spiel mit den Buchstaben lieben, um aus ihnen Botschaften voller Signifikanz zu konstruieren – ähnlich wie der Maler aus Farben Meisterwerke kreiert.

Poetische Momente

Charles Lewinsky greift in seinem neuen Buch „Der Stotterer”, Diogenes Verlag, dieses Sujet auf und schafft damit einen Roman voller poetischer Momente. Den Leser erwartet Literatur vom Feinsten: philosophisch angehaucht, das Leben reflektierend, Impulse gebend. Der Bestsellerautor schickt seinen Protagonisten auf Reisen in die Weiten und Tiefen einer verstummten Landschaft, in der er die Macht und Magie seiner verloren gegangenen Sprache neu für sich wiederentdeckt.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.