Literatur-Ausschreibung: Goethe – eine Streitschrift. Der Dichterfürst in der Kontroverse

1. Dezember 2021 – Im Jahr seines 190. Todestages am 22. März 1832 werden wir zurückblicken auf Goethes sprachliches Erbe. Inwiefern hat er Deutschlands Literaturlandschaft verändert? War er ein genialer Reaktionär oder ein selbstverliebter Wortakrobat? Sind seine Werke tatsächlich von dichterischer Zeitlosigkeit oder stecken sie heute gar in der Krise?

Gesucht werden unveröffentlichte Texte, Essays, Reportagen, Kommentare, Possen, Aufsätze und Artikel rund um das Sujet „Goethe“. „Goethe – eine Streitschrift“ wird der Titel dieses Fachbuchs lauten, das daraus erwächst. Autoren, Literaturwissenschaftler, Journalisten etc. sollen darin ihre ganz persönliche Auffassung von und Erfahrungen mit Goethes Werk zum Ausdruck bringen. Herausgegeben wird es vom Lektorat Dr. Maria Zaffarana in Kooperation mit CarpeGusta – Das Magazin für Genießer!

Teilnahmebedingungen

Pro Autor kann bis zum 31. Mai 2022 ein Text eingesandt werden. Er darf zwanzig Standardmanuskriptseiten nicht überschreiten.

Der Beitrag muss in Papierform eingereicht werden. Er muss paginiert und mit Ihrem Namen, Kontaktdaten inklusive Telefonnummer und E-Mail-Adresse, einer Kurz-Vita sowie dem Titel versehen sein. Bitte senden Sie ihn per „normaler“ Post (keine Einschreiben o. ä.) an folgende Adresse: Lektorat Dr. Maria Zaffarana, Stichwort „Goethe“, Elsterweg 1, 50389 Wesseling. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die ausgewählten Autorinnen und Autoren werden per E-Mail benachrichtigt.

Auf einem separaten Blatt ist die folgende Erklärung abzugeben (die gern per Copy&Paste übernommen werden kann) und eigenhändig beziehungsweise vom gesetzlichen Vertreter zu unterzeichnen:

Ich erkläre hiermit, dass mein Text unveröffentlicht ist. Ich erkläre außerdem, alleiniger Urheber des eingesandten Textes zu sein und mit ihr keinerlei Persönlichkeitsrechte Dritter zu verletzen. Die Herausgeberin stelle ich hiermit von etwaigen Schadenersatzansprüchen frei. Ich erkläre ferner, mit einer Veröffentlichung im Rahmen der Anthologie „Goethe“ (inkl. etwaiger PR-Maßnahmen) einverstanden zu sein, und räume der Herausgeberin die entsprechenden einfachen Nutzungsrechte für die Dauer des deutschen Urheberrechts ein. Das bedeutet, dass die Urheberrechte natürlich beim Autor verbleiben und der Text auch jederzeit anderweitig veröffentlicht werden darf. Die Herausgeberin ist berechtigt, Korrekturen an meinem Text vorzunehmen. Mir ist bekannt, dass ich mit der Veröffentlichung keinerlei Honoraransprüche erwerbe. Es entstehen mir natürlich auch keinerlei Kosten. Als Teilnehmer erhalte ich zudem ein kostenloses Belegexemplar.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.