Dostojewski als Graphic Novel

5. Oktober 2020 – In kraftvollen Pinselstrichen und intensiven Farben wird hier Weltliteratur dargestellt und im wahrsten Sinne des Wortes bildreich transportiert: Bastien Loukia inszeniert die soeben erschienene Ausgabe von Dostojewskis „Verbrechen und Strafe”, Knesebeck Verlag, erstmalig als Graphic Novel.

Mit literarischer Noblesse

Detailverliebt und mit künstlerischer Sensibilität werden Emotionen wie Angst, Hoffnungslosigkeit und Trauer zu Papier gebracht. Sie werden emphatisch konturiert, mit Leben und literarischer Noblesse gefüllt, sodass sie regelrecht fühlbar werden. Der Leser fühlt sich somit regelrecht hineingezogen in diese alten vergangenen Zeiten, in denen der russische Schriftsteller seine Figuren hat interagieren lassen.

Fazit: ein Buch, das in keiner Dostojewski-Sammlung fehlen darf.

Tagged , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.