Literatur-Ausschreibung 2021: Wie entsteht Wortkonfekt?

19. April 2021 – Eine Ode an die Literatur: Wer schreibt, will bewegen. Worte möchten zĂŒnden und das lodernde Feuer der Literatur entfachen zu einer hell leuchtenden Flamme.

Doch nicht alles, was zu Papier gebracht wird, lebt. Nicht selten reihen sich lediglich Buchstaben vollkommen entseelt und entwurzelt aneinander; sie stehen orientierungslos da wie die abgestorbenen Äste eines welkenden PflĂ€nzchens im Wind.

Was aber macht erlesenes Wortkonfekt aus? Wie entstehen Texte von unauslöschlicher PrĂ€gnanz? Wann brennt sich eine Figur unvergĂ€nglich ins GedĂ€chtnis des Lesers ein? Wovon nĂ€hrt sich die Stringenz, QualitĂ€t und KreativitĂ€t einer narrativen Handlung? Ist es die ErzĂ€hlperspektive, die Sprach-Ästhetik, eine komplexe KausalitĂ€t oder das Zusammentreffen alternierender ZufĂ€lle? Weshalb berĂŒhren die Werke von Goethe, Schiller, Kafka oder Kleist wie der Wohlklang einer stimmgewaltigen Melodie?

*

Der Weg zu den Antworten fĂŒhrt ĂŒber den erkenntnisreichen Umweg eines leichtfĂŒĂŸigen Lesegenusses zum wahren Wesen der Literatur.

Gesucht werden daher unveröffentlichte Texte, Essays, Reportagen, Kommentare, Possen, AufsĂ€tze und Artikel rund um das Sujet „Literarisches Schreiben“. „Wie entsteht Wortkonfekt?“ lautet der Titel der zweiten, erweiterten Ausgabe dieses Sachbuchs, die daraus erwachsen wird. Die Autorinnen und Autoren sollen darin ihre ganz persönliche Auffassung von und Erfahrung mit Literatur zum Ausdruck bringen. Herausgegeben wird es vom Lektorat Dr. Maria Zaffarana in Kooperation mit CarpeGusta – Das Magazin fĂŒr Genießer!

Teilnahmebedingungen

Pro Autor kann bis zum 30. Oktober 2021 ein Text eingesandt werden. Er darf zwanzig Standardmanuskriptseiten nicht ĂŒberschreiten.

Der Beitrag muss in Papierform eingereicht werden. Er muss paginiert und mit Ihrem Namen, Kontaktdaten inklusive Telefonnummer und E-Mail-Adresse, einer Kurz-Vita sowie dem Titel versehen sein. Bitte senden Sie ihn per „normaler” Post (keine Einschreiben o. Ă€.) an folgende Adresse: Lektorat Dr. Maria Zaffarana, Stichwort „Wortkonfekt“, Elsterweg 1, 50389 Wesseling. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die ausgewĂ€hlten Autorinnen und Autoren werden per E-Mail benachrichtigt.

Auf einem separaten Blatt ist die folgende ErklĂ€rung abzugeben (die gern per Copy&Paste ĂŒbernommen werden kann) und eigenhĂ€ndig bzw. vom gesetzlichen Vertreter zu unterzeichnen:

Ich erklĂ€re hiermit, dass mein Text unveröffentlicht ist. Ich erklĂ€re außerdem, alleiniger Urheber des eingesandten Textes zu sein und mit ihr keinerlei Persönlichkeitsrechte Dritter zu verletzen. Die Herausgeberin stelle ich hiermit von etwaigen SchadenersatzansprĂŒchen frei. Ich erklĂ€re ferner, mit einer Veröffentlichung im Rahmen der Anthologie „Wortkonfekt” (inkl. etwaiger PR-Maßnahmen) einverstanden zu sein, und rĂ€ume der Herausgeberin die entsprechenden einfachen Nutzungsrechte fĂŒr die Dauer des deutschen Urheberrechts ein. Das bedeutet, dass die Urheberrechte natĂŒrlich beim Autor verbleiben und der Text auch jederzeit anderweitig veröffentlicht werden darf. Die Herausgeberin ist berechtigt, Korrekturen an meinem Text vorzunehmen. Mir ist bekannt, dass ich mit der Veröffentlichung keinerlei HonoraransprĂŒche erwerbe. Es entstehen mir natĂŒrlich auch keinerlei Kosten. Als Teilnehmer erhalte ich zudem ein kostenloses Belegexemplar.

Der Erlös aus dem spĂ€teren Verkauf des Sachbuches wird an „Ärzte ohne Grenzen” gespendet.

Tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.